Aus der aktuellen Ausgabe

Patrons drohen mit Wegzug aus der Schweiz

Reiche Unternehmer fürchten die Annahme der SP-Steuerinitiative

von Denis von Burg, Martin Spieler und Michael Soukup

Zürich Die Gegner der SP-Steuerinitiative verschärfen den Ton: Prominente Schweizer Unternehmer drohen damit, das Land zu verlassen, falls die Initiative angenommen wird. «Ich würde ins Ausland ziehen», sagt Liftbauer Alfred N. Schindler gegenüber der SonntagsZeitung. «Mir bedeutet die Schweiz viel, aber f¨ür mich würde die Steuerbelastung auf über 70 Prozent steigen. Das ist Enteignung und nicht tragbar. Die Schweiz würde sozialistisch.» Selbst in Deutschland müsse er weniger zahlen. «Nicht mal in der Steuerhölle gibt es eine Vermögenssteuer.» Auch Swisspor-Chef Bernhard Alpstaeg sagt: «Wenn diese Reichtumssteuer kommen sollte, müssten wir entweder auswandern oder das Unternehmen verkaufen.»

Auch Eisenbahnbauer und SVP-Nationalrat Peter Spuhler schliesst einen Wegzug nicht aus: «Sollte die Initiative angenommen werden und die Steuerquote weiter ansteigen, dann stellt sich auch für mich diese Frage.»

Der neue Bundesrat Johann Schneider-Ammann nimmt solche Aussagen ernst: «Eine Annahme der Initiative hätte zweifellos Auswirkungen auf den Werkplatz Schweiz.»

Publiziert am 14.11.2010




Wetter

Fr 13°|27°

Sa 13°|27°

So 14°|24°


Mehr Wetter

Leserreisen 2014

Leserreisen der SonntagsZeitung
Vorschau auf die individuell zusammengestellten Leserreisen der SonntagsZeitung im 2014

hier weiter

MISSSTÄNDE MELDEN

Schlagen Sie Alarm über die Whistleblower-Hotline der Sonntagszeitung

hier weiter


AGENDA

Heute im TV

Das Kinoprogramm

Veranstaltungen

Empfehlungen von Freunden